Jänner 2015

(c) LKNÖ

Liebe Leserin, lieber Leser!

Wenn das Jahr 2015 nicht besser wird als 2014, dann schicken wir das

ganze Jahr zurück! Sicherheitshalber sag´ ich es gleich am Beginn,

damit nachher keiner sagen kann, er hätte es nicht gewusst: Ein Jahr

mit Umtauschrecht, das hätte ich gern – spielt es aber nicht.

Bauern und Bäuerinnen sind grundsätzlich Optimisten, geprägt von

Lebenserfahrung und neigen zur Vorsicht. Was also kann das neue

Jahr bringen? Vielleicht eine neue Wetter-Extremsituation, die wir bis

jetzt noch nicht hatten – zum Beispiel einmal das wirklich perfekte

Jahr! Vielleicht gibt es eine Handelskette, die nicht für billig wirbt,

sondern für „beste Qualität und Einzigartigkeit“. Vielleicht reden wir

in einer Fernsehdiskussion nicht über rückstandsfrei, sondern über

gehaltvoll, also über das, was wirklich Gutes drin ist. Vielleicht lernen

wir, dass viele Ängste uns nur deshalb gemacht werden, damit irgendwer

daran ein paar Euros verdienen kann? Vielleicht erleben wir

Hilfsbereitschaft und auch dass unsere Hilfe angenommen wird. Vielleicht

lobt uns wer, weil wir nicht das billigste Zeugs, sondern wertvolle

Qualität anbieten und vielleicht empfehlen sogar die Experten

der Arbeiterkammer, auf das höherpreisige österreichische Angebot zu

greifen, weil es das Geld eher wert ist als irgendwas von Wodawö. Na

gut, ich will es nicht übertreiben. Vielleicht fragt jemand, wie es möglich

ist, dass in dem Durcheinander dieser Welt, jeden Tag der Tisch

mit Lebensmitteln in Vielfalt und Qualität gedeckt werden kann. Nie

zuvor gab es das in unserer Menschheitsgeschichte. Wir geben die

Antworten.

Vielfalt und Qualität kommen aus dem Fleiß unserer Bäuerinnen und

Bauern. Übersicht im Durcheinander scha_ t die Landwirtschaftskammer.

Wir sind heute mit gutem Grund gewöhnt, dass in der Kammer

die Hilfe wohnt. Unsere Mitarbeiter wissen sehr viel, gemeinsam

fast alles, und sie sind hilfsbereit. Unsere Funktionäre sind gewählte

Experten aus der bäuerlichen Praxis, die unsere Landwirtschaftskammer

durch ihre Ideen und Forderungen _ t halten und wenn´s drauf

ankommt die Ergebnisse auch erklären und mitverantworten.

Vielfalt ist unsere Stärke. Qualität ist unsere Kraft und Einigkeit führt

zum Erfolg. Ich wünsche Ihnen und unserer Landwirtschaftskammer

ein wirklich gutes Jahr 2015!

Herzlichst, Ihr

Foto: LK N                                              Hermann Schultes